SmartHome Technologien – Das intelligente Zuhause

Die SmartHome Technologie vernetzt Kommunikationseinrichtungen mit Haustechnik, Konsumelektronik oder koppelt diese an die Hausautomation. Zentral gesteuert per Smartphone, Tablet, Schalter, Web-Interface oder Touch-Panel lassen sich Haushaltsgeräte wie beispielsweise die Waschmaschine, der Wäschetrockner, der Herd oder Kühlschrank, Konsumelektronikgeräte wie beispielsweise SmartTVs, Computer, Radios oder die Musikanlage im Garten sowie die Geräte der Hausautomation wie beispielsweise die Innen-oder Außenbeleuchtung, Schließmechanismen von Jalousien, Türen und Toren, die Wärmeregulation, Sicherheitskomponenten oder kameragesteuerte Klingelanlagen regulieren und einstellen.

Die Grundlage eines modernen SmartHome Systems bilden Sensoren und Aktoren. Während beispielsweise Sensoren für Temperaturmessungen, Wärmeeinstrahlungsmessungen oder Feuchtigkeitsmessungen verantwortlich sind, übernehmen die Aktoren die Datenverarbeitung und passen die Daten an die gewünschten Einstellungen an. Zumeist laufen alle Daten – von Sensoren und Aktoren – über eine Mittelstation zusammen und werden in dieser verarbeitet und ausgewertet.

Jedoch bietet ein SmartHome System nicht nur mehr Wohnkomfort. Als wahrliches Vergnügen ist die Abrufbarkeit einer jeden einzelnen Funktion zu benennen. Ob per App vom Smartphone oder Tablet, per Schalter oder Touch-Panel oder per Web-Interface; ein SmartHome System vermittelt ein völlig neues Gefühl der Freiheit und Unabhängigkeit und das in jedem einzelnen Raum. So lässt sich das moderne SmartHome System von jedem Ort der Welt oder jedem Raum des Hauses – je nach Hersteller und System – individuell ansteuern. Hat man beispielsweise vergessen das Licht in der unteren Etage auszuschalten, lässt sich dies bequem per Smartphone-Steuerung auch aus der oberen Etage erledigen. Auch Jalousien lassen sich individuell oder kombiniert hoch- oder runterfahren.

Die Installation eines SmartHome Systems kann mittels Verkabelung oder per Funksystem, welches zumeist über ein WLAN-Netzwerk verläuft, eingerichtet und automatisiert werden. Dank besonders anwenderfreundlichen Apps ist die Haussteuerung per Smartphone oder Tablet einfach wie nie. Programmiert nach dem Prinzip der Einfachheit und dem Funktionsprinzip einer multifunktionalen Fernbedienung, können bei den meisten Systemen auch nachträglich – ohne technisches Know-how – Änderungen in den Einstellungen vorgenommen werden. Alternativ besteht zumeist immer die Möglichkeit die Einstellungen per Web-Interface, über den PC oder Laptop individuell zu konfigurieren.

SmartHome Systeme sind zudem dafür bekannt, sich mit einem einzigen Klick auf voreingestellte Szenen einstellen zu lassen. So lassen sich nicht nur einzelnen Räume direkt ansteuern, sondern auch passend zu bestimmten Anlässen konfigurieren. Die Riege der Hersteller lässt hier beispielsweise Einstellungen zur Raumtemperatur, den Lichtverhältnissen sowie einer darauf abgestimmten Musik zu. Ebenso einfach gestaltet sich das Abschalten, verlässt man beispielsweise das Haus. Mit dieser Funktion lassen sich beispielweise alle darauf vernetzten Geräte – auch Steckdosen – in allen Räumen gleichzeitig abschalten.

Vor- und Nachteile von verkabelten Systemen im Vergleich zu Funkgesteuerten Systemen



Vorteile von verkabelten SystemenNachteile von verkabelten Systemen
Reichweite höherKabelverlegung teilweise sehr kostspielig/ aufwendig
Störanfälligkeit wesentlich geringerGeräte teurer
Geräteabstand unwichtigFeste Anschlüsse bestimmen den Standort und legen diesen verbindlich fest
Offener Busstandard ermöglicht Kombination/ Erweiterung durch andere HerstellerkomponentenNachrüsten mit hohen finanziellen und handwerklichen Aufwendungen verbunden
Vorteile von FunksystemenNachteile von Funksystemen
Keine Standortgebundenheit von Geräten/ Netzradius vorausgesetzt
Trockenbauweise oder dicke Wände können das Signal schwächen
Nachrüsten schnell und unkompliziertReichweite mitunter begrenzt
Günstige GeräteEinzelkomponenten auf gleicher Wellenlänge

Fazit

Sowohl kabelgebundene SmartHome Systeme, als auch SmartHome Funksysteme sind derzeit auf dem Markt erhältlich. Welches System sich zum Einbau in die eigenen vier Wände eignet bedarf jedoch der individuellen Standortanalyse.

Die Installation eines kabelgebundenen Systems eignet sich zumeist während der Neubauphase oder während einer Sanierung. Finanziell und handwerklich Aufwendig wird das Nachrüsten eines kabelgebunden SmartHome Systems allerdings in bestehenden Gebäuden, im Rahmen einer nachträglichen Integration. In diesen Fällen eignen sich SmartHome Funksysteme perfekt zur Installation